SOCCER AND MORE


Talente der Eredivisie (Holland) - Teil 2

Im zweiten Teil der Talente aus der niederländischen Liga gehen wir weg aus Amsterdam und statten Feyenoord Rotterdam, PSV Eindhoven und dem AZ Alkmaar einen Besuch ab. Denn auch hier schlummern gute junge Spieler, die bei einigen Topteams auf dem Scoutingzettel stehen.

 

 Zakaria Bakkali - 18 Jahre - RA - PSV Eindhoven - Belgien

 


 

Belgische Talente haben in Holland schon fast Tradition. Viele belgische Spieler tummeln sich seit Jahren im Nachbarland und bereichern die Eredivisie. So auch der junge Zakaria Bakkali.

Bakkali durchlief die Jugendmannschaft von Eindhoven und kickte ab der U15 auch in allen U-Nationalteams Belgiens. Im zarten alter von 17 Jahren debütierte er auch unter Trainer Marc Wilmots im A-Nationalteam Belgiens. Bereits vor Saisonbeginn waren einige Topteams wie Real Madrid, Manchester City, FC Arsenal und der FC Chelsea hinter Bakkali her. Doch er entschied sich dazu in Eindhoven zu bleiben und sich dort weiter zu entwickeln. In eindhoven hat er noch einen Vertrag bis Ende Juni 2015.

Er spielte eine gute Vorbereitung und so konnte er sich für die ersten beiden Saisonspiele in der Liga einen Startplatz im Kader erkämpfen. Diese waren auch seine ersten Spiele im Profifußball. Im zweiten Saisonspiel krönte er seine sehr gute Form und schoss beim 5:0 Heimsieg gegen NEC Nijmegen einen Hattrick. Nach den beiden Saisonspielen verletzte er sich und musste erstmal pausieren. Zum Leid von PSV und vor allem ihm selbst, verlor er danach irgendwie seine tolle Form aus der Vorbereitung und kam bisher nicht wieder so ganz in den Tritt. Vor allem aber auch, weil er sich noch 2 weitere male leicht verletzte und pausieren musste.

Seine Stammposition ist rechts Aussen im Sturm (RA), er kann dank seiner beidfüßigkeit allerdings auch auf der linken Seite spielen. Bakkali ist zwar nicht der größte Spieler, kann allerdings dank seiner 1,64m seine Schnelligkeit ausspielen. Er ist wie gemacht für die Aussenpositionen, denn er ist flink und geschickt im 1:1.

 

 

 

Tonny Vilhena - 19 Jahre - ZM - Feyenoord Rotterdam - Niederlande

 

Tonny Vilhena ist ein Talent aus einer der besten Jugendschulen weiltweit, nämlich aus Rotterdam. Er durchlief die Jugend von Feyenoord und Excelisior, die beide eine Kooperation haben im Jugendbereich. In Bereich der Jugendnationalmannschaften Hollands durchlief er alle U-Teams ab der U17. Momentan spielt er für die U21, für den A-Kader hat er noch nicht debütiert. Da er angolanische Wurzeln hat, könnte er deshlab theretisch auch fr das Nationalteam Angolas auflaufen, davon geht man momentan aber eher weniger aus. Für die WM in Brasilien dürfte Vilhena trotzdem noch kein Thema werden.

Vilhena ist im Profikader von Feyenoord mittlerweile Stammspieler im zentralen Mittelfeld und hat diese Saison bereits 4 Tore erzielt und weitere 6 Tor vorgelegt. Schon bevor er für den Profikader das erste mal auflief, wurde er on allen Seiten mit Lobeshymnen über seine Spielweise und seine Fähigkeiten überschüttet. 

Dies wurde ihm evtl. während der Saison etwas zum Verhängnis, denn Vilhena ist nach wie vor ziemlich unkonstant in seinen Leistungen. Diese können von fast großer Klasse bis Kreisklasse schwanken. Allerdings ist er auch erst 19 Jahre alt und spielt seine erste Saison im Profisport, dass noch nicht alles klappt darf und soll man ihm auch verzeihen.

Vilhena besitzt gute Anlagen in Zukunft ein guter ZM zu werden und auch die Nationalmannschaft Hollands zu verstärken. Er besitzt eine gute Technik, ist robust und giftig in den Zweikämpfen und hat ein "gutes Auge" für starke Pässe und besser stehende Mitspieler. Wenn man ihn vergleichen will, könnte man in etwa die Bender-Zwillinge zur Rate ziehen. Nur das Tonny wie bereits erwähnt noch zu unkonstant spielt und momentan in seiner Entwicklung etwas stagniert.

 

 

Aron Jòhansson - 23 Jahre - ST - AZ Alkmaar - USA

 

 

Ein in den USA geborener Fußballer mit isländischen Wurzeln der in der holländischen Liga kickt. Diese Kombination gibt es wohl nicht allzu oft. Trotzdem ist dies bei Aron Jòhansson der Fall. Jòhansson ist seines Zeichens Stürmer und ist noch nicht allzu lange in den Niederlanden unterwegs. Erst im januar 2013 wechselte aus der dänischen Liga von Aarhus GF nach Holland zum AZ Alkmaar. Die Nordholländer wurden auf ihn aufmerksam, nachdem Jòhansson mit 14 Toren in 18 Spielen die dänische Liga in Schutt und Asche schoss. Auch in seinen 5 Spielen während der Rückrunde in Holland konnte er 3 Treffer erzielen.

Erst seit dieser Saison ist er uneingeschränkter Stammspieler im Sturm von Alkmaar. In der laufenden Saison erzielte 17 Treffer in 31 Spielen und legte dabei 6 Treffer auf. Mit dieser Statistik ist er drittbester Scorer der Eredivisie 2013/2014.

Jòhansson ist ein Stürmer, der typisch für die holländische Spielweise ist, deswegen funktioniert er auch super im SPiel von Alkmaar. Durch seine Größe von 1,84m kann er den Ball gut gegen Defensivspieler abschirmen und warten bis Teamkollegen nachrücken, um ihnen den Ball weiter zu geben. Er ist nicht nur robust im Zweikampf, sondern auch Kopfballstark und hat auch eine relativ gute Balltechnik. Er ist also kein reiner Strafraumstürmer, sondern wagt sich auch mal auf die Aussen um in der Mitte Platz zu schaffen.

Die ganz großen Clubs werden hinter Jòhansson jetzt zwar nicht unbedingt her sein, allerdings gibt es sicherlich eine Interessenten aus der englischen Premiere Legaue, denn dort sind Spieler die aus der Eredivise kommen gerne gesehen.

25.4.14 15:12

Letzte Einträge: Neue Serie - Kommende Topspieler, Faszination Fußball, Talente der Eredivisie (Holland) - Teil 1, neue Serie - Alles rund um die WM 2014

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung